Landschaftsaufnahme bei Britz

Ihr regionaler Anbieter für Luftbildfotografie.

Zum Ende des Jahres 2021 habe ich meine Geschäftstätigkeit eingestellt.

Seit 2012 – meinem Versuchs- und Testjahr – habe ich mich mit Drohnen und der Luftbildfotografie beschäftigt.

Blicke ich auf die vergangenen 10 Jahre zurück, waren sie für mich ein spannender und sehr abwechslungsreicher Arbeits- und Lebensabschnitt.

Tausende von Luftbildern sind entstanden - aus interessanten Blickwinkeln - die man eben nur von einer fliegenden Plattform hat – oft war ich selbst von der spektakulären Sicht überrascht.

Vieles hat sich in den 10 Jahren entwickelt.

An erster Stelle sei hier die Drohnentechnik genannt:

Angefangen hatte alles mit einem Oktokopter-Bausatz mit Systemkamera, der beim Flug 4kg auf die Waage brachte und so groß war, dass die Autorücksitzbank beim Transport umgelegt werden musste. 15 Minuten Flugzeit waren schon sehr viel!

Heute passt eine Hightec-Drohne, die mit vielfältigen Raffinessen und Automatikprogrammen ausgestattet ist, mit diversem Zubehör, in ein kleines Köfferchen. Flugzeiten von mehr als 30 Minuten und eine exzellente Bild- und Videoqualität sind eine Selbstverständlichkeit.

Auch die Rechtsgrundlagen zum Drohnenflug haben sich entwickelt:

Während man bis 2017 noch mit einer allgemeinen, gewerblichen Aufstiegserlaubnis der oberen Luftfahrtbehörde in seinem Bundesland fliegen durfte – dann mit einem sogenannten (deutschen) Kenntnisnachweis – gelten nun europäische und die neuen deutschen Regeln noch zusätzlich.

Man braucht nun auch noch europäische „Drohnenführerscheine“ und eine elektronische Identität.

Ein spontaner Drohnenflug ist in einer Stadt – wie z.B. Eberswalde – wegen der ganzen Reglementierungen ohne aufwendige Recherche und die notwendigen, zusätzlichen Genehmigungen kaum noch möglich.

Der Gipfel der europäischen (Über)Regulierung wurde nun am 1.1.2021 erreicht, seitdem die europäischen Drohnenregeln gelten: Es gibt bis heute (12.01.2022) weltweit keine Drohne auf dem Markt, die diese Regelungen erfüllt – nicht einmal die neueste Hightec-Drohne des Weltmarktführers, die gerade am 5. November 2021 auf den Markt erschien.

Ich verzichte hier auf einen Kommentar des Ganzen – nur so viel – dies alles hat maßgeblich zum Aufgeben meiner Geschäftstätigkeit nach 10 Jahren beigetragen – nun ja, ich kann es mir als Ruheständler leisten.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen meinen Geschäftspartnern und Kunden für die teils jahrelange Zusammenarbeit bedanken - und natürlich für die zahlreichen, teilweise auch außergewöhnlichen Aufträge, die eine so lange Arbeit meiner Firma erst möglich gemacht haben.

Bleiben Sie gesund und coronafrei!

Dipl.-Ing. Dr. Reinhard Schliebenow

P.S. Zum Jahreswechsel 2021/2022 habe ich meine Internetpräsentation stark reduziert – die Seiten mit den Luftbildern werde ich noch ein Weilchen für Sie im Netz lassen.